Betreuung von Kindern zwischen 0 bis 3 Jahren

Aktuell betreuen wir im U3-Bereich Kinder ab 2 Jahre. Ab dem Kita-Jahr 2019/2020 können wir Kinder ab einem halben Jahr aufnehmen.

Durch eine Umbaumaßnahme und durch qualitative Ausstattung, konnten wir einen Gruppenbereich so einrichten, dass wir der Erziehung, Bildung und Betreuung von unter dreijährigen Kindern gerecht werden. Durch multifunktionale Einrichtungsgegenstände im Gruppenraum können immer wieder neue Bewegungsmöglichkeiten für Kinder geschaffen werden (schräge Ebenen, Podeste, Kriechtunnel) Wir schaffen eine Umgebung, die es dem Kind ermöglicht, seine Umwelt neugierig zu erforschen, seine Körperkräfte zu üben, seine Geschicklichkeit zu entwickeln und seinem großen Bewegungsdrang nachzugehen.

Der Gruppennebenraum dient den Kindern als Ruhe- und Geborgenheitsraum. Der Wickelplatz befindet sich im Waschraum. Durch eine herausziehbare Treppe können die Kinder selbstständig bzw. mit Hilfe der Erzieherin auf den Wickeltisch gelangen. Der Waschraum dient nicht nur der Körperpflege, sondern er wird auch zum Experimentieren mit Wasser genutzt. Im langen Flur zum Gruppenraum werden oft gemeinsam mit den Kindern Bewegungsbaustellen aufgebaut. An der Flurtür befindet sich eine Kindersicherung, damit die Kinder nicht unbemerkt den Kleinkindbereich verlassen können.

Eingewöhnung

Mit einem positiven Start in den Kindergartenalltag möchten wir die Basis dafür schaffen, dass das Kind mit Freude in den Kindergarten kommt, sich bei uns wohl fühlt und seine Persönlichkeit entwickeln kann. Durch die Anwesenheit einer vertrauten Bezugsperson können Ängste gemindert werden.

Wir gestalten die Eingewöhnungszeit individuell und die Dauer ist abhängig vom Verhalten des Kindes. Da uns eine behutsame Eingewöhnungszeit sehr wichtig ist, findet schon vor Beginn des Kindergartens ein Hausbesuch der Erzieherinnen statt. In diesem Gespräch werden die ersten Weichen für den Verlauf der Eingewöhnung gestellt.

Die Erzieherin fragt das Wichtigste zu den Themen

  • Essen - Schlafen - Sauberkeitserziehung
  • Welche Gewohnheiten hat das Kind
  • Gibt es etwas, auf das die Erzieherin besonders achten muss?
  • Welche Vorlieben und Abneigungen hat das Kind
  • Welchen vertrauten Gegenstand könnte das Kind mitbringen?

In der pädagogischen Arbeit stellt der Tagesablauf für Kinder ein immer wieder kehrendes Ritual dar, das ihnen Struktur und Orientierung bietet. Die verlässliche Abfolge eines sich wiederholenden, verlässlichen Zeitrahmens gibt den Kindern Halt und Sicherheit.

Dazu gehören

  • Begrüßung
  • Freispiel
  • Bildungsangebote
  • Frühstück
  • Sitzkreis
  • Mittagessen
  • Ruhephase
  • Freispiel
  • unterschiedliche Aktivitäten
  • Verabschiedung