Das Turnen im Kindergarten

    Renate Zimmer

       
       

    Dieses Zitat macht deutlich, wie wichtig Bewegung für die ganzheitliche Entwicklung eines jeden Kindes ist. Deshalb legen wir
    großen Wert auf ein vielfältiges Turnangebot, durch das die Kinder altersgerecht und individuell in ihrem Entwicklungsprozess
    unterstützt werden.

    Die Kinder sollen lernen, sich selbst und ihren Körper bewusst wahrzunehmen, indem sie ihre eigenen Grenzen austesten und
    erkennen und damit Vertrauen in ihre Fähigkeiten entwickeln. Durch das Turnangebot erwerben die Kinder außerdem motorische
    Grundfertigen und mehr Bewegungssicherheit.
    Dabei ist es uns vor allem wichtig, den Kindern Spaß an Bewegung und Sport zu vermitteln.

    Das Turnen findet an Geräten, mit Matten, Bänken, psychomotorischen Geräten, einem Schwungtuch oder an der Sprossenwand statt.
    Es werden Bewegungslandschaften aufgebaut, die thematisch in eine Geschichte eingebunden sind und die Kinder in ihrer Kreativität
    und Spielfreude unterstützen. Gruppen- und Wettspiele machen nicht nur Spaß, sondern fördern auch soziale Verhaltensweisen.

    Bei gutem Wetter findet das Turnen manchmal auch im Freien statt. Dann können die Kinder auf Baumstämmen balancieren, mit Laub
    spielen oder auf einer großen Wiese Gymnastik, Bewegungs- und Wettspiele machen.

    Das Turnangebot findet sowohl vormittags als auch nachmittags statt. An jedem Morgen hat jeweils eine Gruppe die Möglichkeit, die
    Turnhalle unseres Kindergartens zu nutzen. An zwei Nachmittagen gehen jeweils zwei Gruppen zum Turnen in die Sporthalle der
    Grundschule St. Sebastian.

    Da sich alle Kinder in ihrer Entwicklung und ihren Fähigkeiten, auch altersbedingt, unterscheiden, sind die Turngruppen in zwei
    verschiedene Altersgruppen unterteilt.